GATRA AG | Bietenholzstrasse 30
8307 Effretikon | T 052 355 10 10
info@gatra.ch

Kompetenz aus Tradition

1913
Arthur Andres (1875–1946) übernimmt mit seiner Familie in Egg/Forch das Restaurant Rössli mit einer Fuhrhalterei, einem Landwirtschaftsbetrieb, einer Mosterei und dem Depot der Brauerei Hürlimann.

1924
Walter Andres (1903–1961) erwirbt den Führerschein und verschreibt sich der Fuhrhalterei.

1930
Die Firma Andres wird offiziell gegründet. Inventar: zwei vollgummibereifte Lastwagen, ein Anhänger, zwei Personenwagen sowie Werkzeug und Material.

1939–1945
Schwere Zeiten für den selbstständigen Transportunternehmer Walter Andres.

1946
Die ersten Aufträge nach den Kriegsjahren bestehen aus Holztransporten aus dem Schwarzwald in die Schweiz. Ein 5-t-Langholzwagen und ein Occasions-Diesellastwagen werden angeschafft. Ein Garagenneubau bietet zwei Lastwagen Platz.

1956–1960
Die Fahrzeugflotte wächst um weitere drei Lastwagen.

1961–1964
Nach dem Tod von Walter Andres übernehmen die Söhne Walter und Hansruedi Andres die Firma als Erbengemeinschaft. Mit der Gründung und Beteiligung an der Beton+Kies AG Effretikon verbreitert sich das Fundament der Unternehmung. Dazu kommt ein weiterer Unternehmensbereich: Aushub- und Abbrucharbeiten.

1966
Aus der Erbengemeinschaft wird die Gebr. Andres & Co. Am heutigen Firmenstandort entsteht ein Neubau mit einer Einstellhalle für zwölf Lastwagen mit Werkstatt.

1966–1970
In wenigen Jahren wird der Fahrzeugpark auf 17 Fahrzeuge aufgestockt.

1970
Erweiterung der Einstellhalle. Sie bietet Platz für 22 Fahrzeuge.

1971
An Spitzentagen stehen bis zu 90 Fahrzeuge im Einsatz, davon allein 40 bis 50 für den Autobahnbau. Die Gebr. Andres & Co. steigen ins kommunale Entsorgungsgeschäft ein.

1974
Umwandlung in die Gebrüder Andres Transport AG.

1975
Die ZUTRANS Zürcher Ueberland Transport Organisation wird gegründet. Angebotsschwerpunkt: Überlandtransporte für Direktkunden, Stückgut und Wagenladungen im In- und Ausland.

1976
Ausweitung der kommunalen Transportdienstleistungen durch den Auf- und Ausbau von Autobuskurslinien in Illnau-Effretikon.

1986
Das kommunale Entsorgungsgebiet wird erweitert und auch der Abfall von Weisslingen, Kyburg und einem Teil von Fehraltorf entsorgt.

1988
Durch zwei neue Buslinien werden auch Lindau und Kyburg bedient.

1990
Mit der Zugehörigkeit zum ZVV, dem Zürcher Verkehrsverbund, wird das Busangebot markant gesteigert. Das Liniennetz Illnau, Effretikon, Lindau, Weisslingen und Kyburg wird nun durch sechs Busse bedient.

1991
Mit der Erweiterung des Kiesumschlagplatzes durch eine neue Verladestation kann nun auch Aushub per Bahn transportiert werden.
Das Transportgewerbe ist einem ständigen Wandel unterworfen. Umweltfreundlichere Fahrzeuge ersetzen veraltete Techniken, neue Konzepte, wie zum Beispiel das Wechselsystem, rationalisieren den Betriebsmitteleinsatz.

1992
Eröffnung und Einweihung des Lagerhauses Langhag.

1995
Die Gebrüder Andres Transport AG wird zertifiziert und trägt nun das DEKRA-Gütesiegel.

1999
Mit der Inbetriebnahme des ersten 12-Meter-Busses leistet die Gebrüder Andres Transport AG einen Beitrag zum attraktiven Angebot des ZVV. Im gleichen Jahr wird das Projekt Nachtbus lanciert und mit einem kleinen Bus erfolgreich umgesetzt.

2000
Mit einer neuen Buslinie verbindet die Gebrüder Andres Transport AG Dietlikon mit Bassersdorf.
Nachdem Walter und Hansruedi Andres das Unternehmen über 40 Jahre lang erfolgreich und zur grossen Zufriedenheit ihrer Kundschaft entwickelt und geleitet haben, regeln sie die Nachfolge mit dem Ziel, dass sich die Gebrüder Andres Transport AG auch unter neuer Leitung mit der angestammten Philosophie in die Zukunft entwickelt. Mit Urs Christen haben sie den richtigen Nachfolger gefunden und können sich beruhigt von ihrem Lebenswerk zurückziehen.

2002
Das Linienbusnetz wird ausgebaut und die Verbindung zum Flughafen Kloten sichergestellt.
Urs Christen übernimmt die Gebrüder Andres Transport AG.

2004
Übernahme des Transportunternehmen Ernst Daniel’s Erben Transport AG, Winterthur. Die Dienstleistungen des Traditionsunternehmens mit Standort in Winterthur ergänzen seit 1. April die Logistik-Organisation der Gebrüder Andres Transporte AG, insbesondere in den Bereichen Privat- und Geschäftsumzüge, Möbellagerungen, Überland- und Stückguttransporte, Lebensmittel- und Kühltransporte sowie Lagerlogistik und Vermietung von Lagerflächen.

2005
Seit 75 Jahren pflegt die Gebrüder Andres Transport AG ihre Kernkompetenzen «transportieren, bewegen, lagern, entsorgen» und feiert ihr Jubiläum mit klaren Vorstellungen für die Unternehmenszukunft.
Mit der Übernahme der Transportunternehmung SCHULTZ Internationale Spedition GmbH, Rielasingen-Worblingen in Deutschland, verstärkt die Andres Transport AG ihr Angebot als Partner für internationale Transporte.

2006
Über die eigene Logistikplattform im aargauischen Hunzenschwil werden die Stückgutsendungen abgewickelt.

2007
Dank den vier neuen Linien der VBZ wird das Linienbusnetz wesentlich ausgebaut. Mit den 15 zusätzlichen Linienbussen wird die Region Maur-Schwerzenbach nach Zürich Klusplatz bedient.

2008
Mitte Jahr wurde in Pfungen das Logistikcenter mit 40 Andockrampen und zusätzlichen Büros, Umschlags- und Lagerhallen eröffnet. Dank der zentralen Plattform werden die Güter innerhalb des Fern- und Nahverkehrs wesentlich effizienter abgewickelt. Das eigene Logistikcenter bietet gewähr, auch sensitive Warensendungen sicher zu lagern, kommissionieren und auszuliefern.

2016
Per 1. Juli 2016 haben Urs Schönbächler, Manuel Hofstetter, Thomas Badertscher und Thomas Frehner die GATRA AG von Urs Christen übernommen.

gatra-mobile-icon